FOLGEN SIE DEM GELD – FOLGEN SIE CHINA, RUSSLAND UND INDIEN

Juli 3, 2018
von Egon von Greyerz
Original in Englisch vom Donnerstag, 28 Juni, 2018

Die US-Regierung sorgt sich um eine militärische Bedrohung durch Russland und das Handelsdefizit mit China, während die wahren Probleme kein Grund zur Unruhe bieten. Wer verstehen will, was wirklich passiert, muss nur dem Geld folgen. Die realen Geldströme zeigen uns, wohin sich die globale Wirtschaftskraft bewegt.

Seit fast 60 Jahren haben die USA keinen wirklichen Handelsüberschuss mehr verbuchen können, und seit 1975 fährt das Land Jahr für Jahr ein Zahlungsbilanzdefizit ein. Ein Land, das seit über einem halben Jahrhundert über seine Verhältnisse lebt, ist technisch und wirtschaftlich bankrott. Eigentlich sollten seine Schulden keinen Wert mehr haben, und auch seine Währung nicht. Doch die USA haben den Bankrott bislang geschickt vermieden, weil sie über die globale Reservewährung und die größte Militärmacht der Welt verfügen.

DAS AM STÄRKSTEN VERSCHULDETE LAND DER WELT

Sowohl Russland als auch China können die Zeichen der Zeit lesen. Sie verstehen, dass das am stärksten verschuldete Land der Welt die eigenen Schuldenprobleme nicht durch die Ausgabe von noch mehr Schulden lösen kann. Deshalb kaufen Russland, China und Indien jedes Jahr den größten Teil der weltweiten Goldproduktion auf.

Im Mai 2018 stockte Russland seine Goldreserven um weitere 600.000 oz oder knapp 20 Tonnen auf. Seit Januar 2018, als Trump Präsident wurde, stieg die Verschuldung der USA um 6 % (oder 1,1 Billionen $) auf insgesamt 21,1 Billionen $. Russland erhöhte unterdessen seine Goldreserven um weitere 9 Millionen Unzen; der Wert der russischen Goldreserven liegt inzwischen bei 80 Milliarden $.

 

DIE WELT WIRD KEINE US-EXZESSE MEHR FINANZIEREN

Während sich die US-Wirtschaft ins Verderben stürzt, weiß Russland, dass Gold das einzige Geld ist, das überleben wird. So wie es immer schon gewesen ist! Seit Jahren finanziert die Welt die US-Verschuldung durch den Kauf von US-Staatsanleihen. Doch jetzt werden deutliche Veränderungen sichtbar. Aktuell liquidieren viele Länder ihre US-Schuldenpapiere. Sie wissen, was mit den US-Schulden passieren wird und versuchen, ihre Bestände in geordneter Weise loszuwerden, damit der Markt für US-Staatsanleihen nicht gemeinsam mit dem US-Dollar zusammenbricht. Dazu wird es in den nächsten 1-3 Jahren kommen. Globale Investoren werden sich panisch aus Dollar-denominierten Anleihen flüchten, was zu einem Absturz der US-Währung und auch einem Einbruch von Dollar-Schulden führen wird.

Die Chinesen wissen das. Aber ihre US-Staatsanleihebestände sind derart groß, dass sie langsam vorgehen müssen, um nicht den Ast abzusägen, auf dem sie noch sitzen. Am Ende wird China wahrscheinlich große Verluste bei den eigenen Dollar-Treasury-Beständen hinnehmen müssen. Doch das ist der Preis, den man bereit war zu zahlen, um die nationale Wirtschaft und den eigenen Industriesektor durch die Gegenfinanzierung der US-Ausgabendefizite aufzubauen. Parallel dazu hat China in den meisten Teilen der Welt kräftig in den Rohstoffsektor investiert. China erkennt, dass Rohstoffe – im Vergleich zu den Bubble-Märkten –  massiv unterbewertet sind. Gleichzeitig kauft China seit 2008 einen Großteil der jährlichen Goldminenproduktion auf, so dass das Land heute über insgesamt 16.000 Tonnen verfügt.

VERKAUFEN SIE US-STAATSANLEIHEN – KAUFEN SIE GOLD

Wer dem Geld folgen möchte, sollte sich die Tabelle unten anschauen. Hier sieht man, wie Russland Monat für Monat US-Staatsanleihen abstößt und seine Goldreserven aufstockt. Denn Russland weiß, dass Gold explodieren und US-Staatsanleihen abstürzen werden.

2007 waren Russlands Goldbestände noch unbedeutend, heute verfügt das Land über Reserven im Gegenwert von 80 Milliarden Dollar. Seit 2010 sind Russlands US-Staatsanleihebestände um 89% auf 20 Milliarden Dollar gesunken.

Und schauen Sie sich China und Indien an: In den vergangenen 10 Jahren kauften beide Länder sage und schreibe 25.000 Tonnen Gold. Das ist praktisch jene Menge, die in dieser Zeit weltweit im Goldbergbau produziert wurde. Diese Länder verstehen, was mit dem Finanzsystem und den meisten Währungen geschehen wird. Also: Folgen Sie dem Geld!

 

DOPPELTES PECH FÜR US-STAATSANLEIHE-INVESTOREN

Für viele Investoren sind US-Staatsanleihen ein Fluchthafen, der Sicherheit bieten soll. Hier muss ich jedoch den Russen und Chinesen Recht geben: US-Staatsanleihen gehören unbedingt zu den riskantesten Anlagen, die man heute halten kann; von Vermögensschutz sind sie so weit entfernt, wie nur irgend möglich. Der Dollar wird auf null sinken – seit 1913 ist er bereits um 98% gefallen – und auch die Staatsanleihen werden auf null fallen, weil die Welt erkennen wird, dass US-Schulden niemals mit echtem Geld zurückgezahlt werden können.

Folglich haben US Treasury-Investoren mit dem härtesten Doppelschlag zu rechnen: Was sie nicht bei US-Dollars verlieren (die auf null sinken), werden sie letztlich bei US-Schuldtiteln verlieren. Das heißt also: Allein im Bereich US-Staatsanleiheschulden werden mehr als 21 Billionen $ (Tendenz steigend) explodieren – oder genauer gesagt implodieren.

DIE EINZIGE ÜBERLEBENDE WÄHRUNG DER GESCHICHTE

In welcher Währung hält man sein Vermögen am besten? Diese Frage bekomme ich oft gestellt. Die Antwort ist wirklich ganz simpel, doch die meisten Leute erkennen das Offensichtliche nicht. Wenn etwas schon um 97% oder mehr gesunken ist, wird es dann plötzlich dort stehen bleiben? Wahrscheinlich nicht!

Alle Währungen haben in den letzten 100 Jahren schon 97-99% ihres Wertes verloren, folglich ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die restlichen 1-3 Prozent verloren gehen. Warum also noch die beste aus einem nutzlosen Haufen von Währungen heraussuchen, wenn letztlich jede von ihnen komplett entwerten wird?

Es gibt nur eine Währung, die die Zeit überdauert hat, und das ist natürlich Gold. Es ist das einzige Geld, das in der Geschichte überlebt hat.

MIT EINER ERFOLGSQUOTE VON 5.000 JAHREN, WARUM GEGEN GOLD WETTEN?

Gold ist das einzige Geld, das man halten sollte bis zu einem Neustart des Finanzsystems oder dessen Implosion. Eines ist sicher, einen geordneten Neustart wird es nicht geben. Keine Zentralbank oder Regierung wird 2 Billiarden Dollar an Schulden und anderen Verbindlichkeiten (das 25- fache des globalen BIP) per Zaubertrick verschwinden lassen können.

Gold ist Geld und Gold ist Sofortliquidität. Wenn es eine Weile kein Papiergeld gibt, gegen das man es eintauschen kann, lässt sich Gold immer auch für Tauschgeschäfte einsetzen – so wie es in der Geschichte immer schon gewesen ist.

Lässt man sein Geld (in gleich welcher Währung) auf einer Bank, dann wird es durch endlose Geldschöpfung wertlos. Oder die Banken selbst werden es verlieren – beim aussichtlosen Versuch, allen Einlegern ihr Geld auszuzahlen, welches schon 10 bis 20 Mal ausgeliehen wurde. Die meisten Banken haben in betrügerischer Absicht Geld von Einlegern angenommen. Denn sie wissen, dass sie niemals in der Lage sein werden, dieses Geld zurückzuzahlen. Dieses verrückte Schneeballsystem funktioniert, solange die Welt glaubt, dass gedrucktes Geld echtes Geld ist. Doch wenn es hart auf hart kommt, werden alle erkennen, dass es kein echtes Geld war, sondern nur Papierscheine oder elektronische Einträge, die jeder Geld nannte. An diesem Punkt wird Giralgeld wertlos sein. Nur wenige verstehen, dass sich dreistellige Billionenbeträge von Dollars, Euros, Yen, etc. einfach so spurlos in Nichts auflösen können.

Viel besser ist es, einen Vermögenswert wie Gold zu halten, der keinen Verbindlichkeitsverhältnissen und keinen Gegenparteirisiken unterliegt, solange er in physischer Form und außerhalb des Bankensystems gehalten wird.

LASSEN SIE SICH NICHT VON DER GOLD-SOMMERFLAUTE TÄUSCHEN

Nachdem die Manipulatoren letzte Woche innerhalb weniger Stunden 30% der Goldbergbau-Jahresproduktion auf den Markt geworfen hatten, entwickelte sich die Nachfrage langsam. Da der Kurs zu Beginn des Sommer-Handels um mehr als 30 $ gedrückt wurde, könnten wir jetzt, bis Ende August/ Anfang September, in eine ruhige Goldmarktphase eintreten. Das ist ein ganz normales saisonales Muster.

Geringe Goldnachfrage und hohe Aktienmarktnotierungen sollten keinen Raum für Selbstzufriedenheit und Achtlosigkeit bieten. Die Risiken in der Weltwirtschaft und im Finanzsystem sind derart groß, dass jeder kleine Impuls ausreichen könnte, um die größte Blase der Geschichte in einer Millisekunde platzen zu lassen.

Die aktuellen Gold- und Silberpreise sind eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Investitionen umzuschichten – raus aus überbewerteten Blasenmärkten und riskantem Papiergeld und rein in die beste Versicherung und Anlage, die man heute für Papiergeld kaufen kann. Wir haben hier eine historische Gelegenheit, Vermögen aus einem extrem einsturzgefährdeten Kartenhaus abzuziehen und in die solideste Vermögensschutzanlage zu verlagern, die man für Papiergeld kaufen kann.



Egon von Greyerz
Gründer und Managing Partner
Matterhorn Asset Management
Zürich, Schweiz
Telefon: +41 44 213 62 45

Matterhorn Asset Management lagert strategisch einen bedeutenden Teil ihres Vermögens in der Schweiz in physischem Gold und Silber ausserhalb des Bankensystems. Wir freuen uns, unserer hochgeachteten Kundschaft aus über 60 Ländern einen einzigartigen und hervorragenden Service zur Verfügung zu stellen.


Artikel dürfen publiziert werden mit einem Link auf GoldSwitzerland.com.