PIEPENBURG: ORT DER GOLDLAGERUNG WIRD IMMER WICHTIGER

Eine Krise entwickelt sich, die anders sein könnte als die vorangehenden, sogar schlimmer als die Kuba-Krise. Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte, daß überschuldete Nationen zum Krieg übergehen. Covid bietet hier noch eine bequeme Entschuldigung für noch mehr Schulden. Die Lage ist gefährlich, die Asset-Blasen halten noch. Scharfe Rhetorik der Zentralbanker ist unglaubwürdig, denn Zinserhöhungen könnten zwar die Inflation bekämpfen, würden aber die Blasen killen. Eine normale Lösung der Überschuldungsproblematik ist nicht mehr möglich und deshalb ist die Kriegsgefahr real. Mit ihr werden auch die Asset-Blasen platzen und selbst wenn es nur eine Rückkehr zum Mittelwert gibt, drohen den Anlegern riesige Verluste. Vor diesem Hintergrund sollten Vorbereitungen und Vermögensschutz höchste Priorität haben. Die immer autoritäreren Praktiken verschiedener Länder, z.B. Kanada, Australien, rücken die Schweiz als Stabilitätsanker und bewährte Lagerstätte für Edelmetalle in den Fokus.

Deutsche Untertitel finden Sie im YT-Player.

Vermögenserhalt jetzt: http://goldswitzerland.com/kontakt

  • 0:00 Intro
  • 2:20 Könnte diese Krise wirklich anders sein als die vorhergehenden?
  • 4:00 Die aktuelle Ereignisse ähneln der Kuba-Krise
  • 5:30 Überschuldete Nationen wählen nicht selten den Krieg
  • 6:10 Die Alles-Blase ist die größte aller Zeiten
  • 7:00 Die Blase ist noch da trotz sehr vieler Gegenkräfte
  • 8:10 Straffung oder Zinserhöhungen zerstören diese irrationale Blase
  • 10:00 Nur eine Korrektur zum Mittelwert bedeutet größte Verluste
  • 11:00 Eine Krise jetzt wäre viel schlimmer als 2001 oder 2008
  • 12:10 Können Schulden ewig weiter wachsen?
  • 13:10 Der IWF gibt die Notwendigkeit eines Neustarts zu
  • 14:10 Zu hohe Schulden helfen dem Wirtschaftswachstum nicht mehr
  • 15:05 Ein Herauswachsen aus den Schulden ist unmöglich
  • 15:40 Rotation unter den Asset-Klassen, Edelmetalle und Öl gewinnen
  • 16:40 Inflationsbekämpfung und Crash oder weiter starke Inflation?
  • 17:45 Zentralbankpolitik stützt Asset-Blasen
  • 18:30 Negative Realzinsen sind die einzige Chance zur Schuldensenkung
  • 19:45 Der Platz der Goldlagerung wird immer wichtiger
  • 20:30 Versagende Volkswirtschaften führen zu autokratischen Regierungen
  • 21:00 ETF´s leihen Gold und besitzen es nicht selber
  • 22:00 Politik und Geschichte der Schweiz sprechen für die Goldlagerung dort

Matterhorn Asset Management
Zurich, Switzerland
Phone: +41 44 213 62 45

Matterhorn Asset Management’s global client base strategically stores an important part of their wealth in Switzerland in physical gold and silver outside the banking system. Matterhorn Asset Management is pleased to deliver a unique and exceptional service to our highly esteemed wealth preservation clientele in over 80 countries.



Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung ist gestattet, solange die ursprüngliche Quelle (www.goldswitzerland.com) verlinkt wird..