TOXISCHES PAPIERSILBER & PHYSISCHES SILBER = INVESTMENT DES JAHRZEHNTS

„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift, allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“ Diese Worte stammen vom berühmten Schweizer Arzt und Wissenschaftler Paracelsus, der im 16. Jahrhundert lebte.“

Ich möchte diese Woche über zwei Giftzonen reden: ein toxischer Markt für Silber-Derivate und die allgegenwärtigen Fälschungen von Silbermünzen und -barren.

Doch vorab ein paar Worte zum Dollar.

ZENTRALBANKER: DIE MEISTERFÄLSCHER

Die offenkundigsten und toxischsten Fälscher sind die Zentralbanken dieser Welt. Sie fabrizieren Fiat-Papier oder elektronische Währungseinträge in zweistelliger Billionenhöhe; anschließend versichern sie den Menschen, es handle sich dabei um echtes Geld.

Druckten normale Menschen Geld, würden sie als Fälscher ins Gefängnis wandern; das Geld würde – weil es falsch und wertlos wäre – vernichtet werden.

Wenn Zentralbanken Geld drucken, muss niemand ins Gefängnis. Aus den Zentralbanken heißt es sogar noch, dieses Geld habe denselben Wert wie das schon umlaufende Geld.

In diesem Punkt könnten sie sogar Recht haben.

Nehmen wir zum Beispiel den Dollar: Effektiv hat er 98 % seit 1971 verloren. Also sind alle umlaufenden Dollars praktisch wertlos. Der Unterschied zu den frisch gedruckten Dollars (welche wertlos sind) ist also gar nicht so groß.

BIDEN & YELLEN WERDEN GESCHICHTE SCHREIBEN

In den nächsten 4 Jahren wird es höchstwahrscheinlich das BY-Team (Biden&Yellen) sein, das Voltaires Vorhersage aus dem Jahr 1729 verwirklichen wird: „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – NULL“. Voltaire wusste, dass er Recht hatte – wie auch Matt Piepenburg und ich –, weil die Geschichte hunderte Beispiele zu bieten hat, wie Staaten und Zentralbanken Währungen zerstört haben.

Biden/Yellen müssen nicht mehr wirklich viel unternehmen, da der Dollar seit 1913 ohnehin schon 99 % verloren hat. Sie werden also nichts weiter tun, als ihn noch ein weiteres Prozent nach unten zu drücken. Allerdings muss einem klar sein, dass dieses eine Prozent – aus heutiger Sicht – einem 100 %igen Wertverlust gleichkommen wird.

Seit dem Tag, an dem die Federal Reserve gegründet wurde, war der Niedergang des Dollars im Grunde schon ein Geschichtsbucheintrag. Als Team eignen sich Biden/Yellen perfekt als Vollstrecker der Geschichte, denn sie werden den Dollar in den nächsten 4 Jahren auf NULL drücken.

FALSCHE GIFTDOSIS

Die Finanzmärkte leiden unter falsch dosiertem Gift. In der richtigen Dosis ist der Handel mit Finanzinstrumenten ein wesentlicher Bestandteil effizienter Märkte. Stark gehebelte Märkte sind hingegen extrem toxisch und bringen die schwächeren Patienten um. An derart manipulierten Märkten haben normale Investoren und kleine Trader keine Chance mehr gegen Großakteure wie Hedgefonds oder Zentralbanken.

Wir haben miterleben können, wie die Reddit-Gruppe Wallstreetbets es mit den großen Hedgefonds-Leuten aufgenommen hat. In diesen Reddit-Forum diskutiert eine Großzahl kleiner Trader über Investitionen und interessante Trades.

Wird die Wallstreetbets-Gruppe Erfolg haben mit ihrer Attacke gegen riesige Silberleerverkäufer? Auf diese Frage und auch auf die Erfolgschancen komme ich am Ende des Artikels zu sprechen.

DAVID STÖRT DIE MACHT GOLIATHS

Kaum jemand hat es sich erspart, die Attacke von Wallstreetbets auf Gamestop (ein von Hedgefonds stark leerverkaufter Titel) zu erwähnen. Von 19 $, Anfang Januar, begann der Kurs der Aktie zu steigen, bis er sich letzten Freitag bei 325 $ einpegelte, nachdem er zwischenzeitlich 350 $ erreicht hatte. Ein Trader soll dabei 46 Millionen $ mit einer 50.000 $-Wette gemacht haben.

Das ist regelrecht eine David-Goliath-Geschichte: Kleinhändler mischen sich ins Spiel der Hedgefonds ein und nehmen es mit ihnen auf. Einige Hedgefonds sollen dabei Milliarden von Dollar verloren haben, und kaum jemand tut es leid um die Hedgefonds. Die Schadenfreude ist offensichtlich.

TOXISCHES GOLD & SILBER

Wenden wir uns nun toxischem Material zu, das weit verbreitete ist und in den kommenden Jahren sogar die Weltmärkte überfluten könnte.

Gemeint sind Gold- und Silberfälschungen, die zur regelrechten Seuche werden könnten.

Natürlich ist es die Gier, die diese skrupellosen „Produzenten“ von gefälschten Gold- und Silber-Barren/Münzen antreibt.

Gier ist eine enorm starke Triebkraft, und die Erkenntnis, dass Menschen auf diese Fälschungen hereinfallen, führt ganz schnell zum Entstehen eines Pyramidensystems.

GEFÄLSCHTE BARREN UND MÜNZEN

Wir werden regelmäßig über gefälschte Gold- und Silberbarren oder -Münzen informiert, die in erster Linie aus China stammen.

Kürzlich informierte mich einer meiner langjährigen und vertrauenswürdigen Kontakte über seine Erfahrungen, die er beim Kauf chinesischer Silbermünzen auf einer Webseite, wie der unten gezeigten, gemacht hatte. Er gab nur kleine Summen aus und auch das nur, um die Authentizität der Münzen prüfen zu können.

Vor dem Hintergrund steigender Edelmetallpreise gibt heute jede Menge Online-Werbung für US-amerikanische Silber-Dollarmünzen wie American Eagles, Peace Dollars und Morgan Silver Dollars. Die Verkäufer stammen hauptsächlich aus China.

Mein Freund bestellte die Münzen aus China. Nachdem sie endlich ankamen, wurde festgestellt, dass sie – wer hätte das gedacht – außer einer oberflächlichen Versilberung praktisch kein Silber enthielten. Das hatten ausgiebige Tests ergeben!

Die Münzen kamen aus Shenzen in China. Mein Freund informierte die zuständigen Regionalbehörden und den Geheimdienst. Die Seite ist jetzt gesperrt. Doch wie so häufig werden diese Fälscher wohl wieder an anderer Stelle und unter anderen Namen auftauchen.

Der Kauf von Silbermünzen in China ist jetzt also mit größter Vorsicht zu genießen. Da die Chinesen aber große Käufer von Gold- und Silbermünzen sind, gibt es auch ein großes Angebot an ausländischen Münzen, und natürlich sind nicht alle von ihnen gefälscht.

CHINESISCHER BETRIEB STELLT FALSCHGOLD HER

Vor einigen Jahren erhielt ich Information aus erster Hand über einen Flaschgold-Fall aus China. Ich war in Sydney und wurde von Channel 7, einem australischen Nachrichten-TV-Sender, interviewt. Die Nachrichtencrew war gerade aus China zurückgekehrt, wo sie einen chinesischen Goldhersteller besucht hatte.

Mit versteckter Kamera filmten sie vor Ort das enorme Angebot an Goldmünzen und -barren mit perfekten Stempeln der großen Raffinerien aus der Schweiz, Australien etc. Sie kauften Barren im Wert ½ Millionen $ und Münzen für 500 $.

Laien hätten mit Sicherheit nicht sagen können, dass es sich um gefälschtes Gold handelte.

Und das sind nur zwei Beispiele für gefälschtes Gold und Silber, das aus China stammt.

Diese gefälschten Barren und Münzen werden im Internet verkauft – nicht nur von China aus, sondern von überall auf der Welt. Allerdings können solche Produkte auch von einzeln agierenden Gaunern verkauft werden – in jedem Land der Welt.

Die Chance, dass solche Metalle in der gut funktionierenden und bewährten Integritätskette zwischen LBMA-Raffinerien und namhaften Verkäufern/ Verwahrern landen, ist gering.

Das Risiko besteht jedoch, und selbst JP Morgan hat von Barren mit gefälschten Logos in den eigenen Beständen berichtet.

FRISCH GEPRÄGTES GOLD DIREKT VON RENOMMIERTEN RAFFINERIEN

Um für die Qualität des Goldes, das wir für unsere Kunden erwerben, garantieren zu können, verwenden wir ausschließlich neue Barren und Münzen, die direkt von Schweizer Raffinerien stammen.

Falls der Kunde sein Gold verkauft, verkaufen wir es zurück an die Schweizer Raffinerien, die es einschmelzen und neu gießen. Selbst wenn ein und dasselbe Gold erst am Vortag bei der Raffinerie gekauft wurde, so wird zurückkommendes Gold in der Raffinerie in jedem Fall erneut in den Veredlungsprozess kommen. Auf diese Weise kann für die Qualität des Goldes und die Integrität des Schweizer Goldes vollständig garantiert werden.

FALSCHES GOLD UND SILBER = STARK TOXISCHE WIRKUNG

Die naheliegende Schlussfolgerung für Gold- und Silberkäufer ist daher: Nur bei den bestrenommierten Verkäufern kaufen.  Man sollte lieber frische Barren und Münzen kaufen; das zu überprüfen, dürfte dem Amateur allerdings eher schwer fallen.

Ein Anstieg der Edelmetallpreise wird zudem für einen deutlichen Anstieg der Gold- und Silber-„Fabriken“ sorgen, die plötzlich in China oder vielen anderen asiatischen Ländern auftauchen.

Folglich wird ein großes Angebot an Falschgold und Falschsilber aus allen Teilen der Welt entstehen.

Der Vertrieb dieser gefälschten Produkte wird über das Internet erfolgen und in vielen Ländern auch den Einzelhandel fluten. Ein echtes Gift für Edelmetallkäufer.

Kontakt mit seriösen, renommierten Unternehmen ist daher unabdingbare Voraussetzung!

BYE BYE DOW

Nun geht der erste Monat des Jahres 2021 zu Ende.

Mit Blick auf die Aktienmärkte hatte ich in meinen jüngst erschienen Artikel darauf hingewiesen, dass im Januar ein langfristiges, säkulares Markttop markiert werden könnten. Im folgenden Artikel finden Sie ein sehr wichtiges Diagramm – den 50-Jahre-Dow-Chart. In einem anderen Artikel von mir finden Sie zwei genauso wichtige Charts zum Dow-Gold-Verhältnis, das kurz vor einem Einbruch steht.

Unsere proprietäre Zyklenprognose zeigte Anfang Oktober, dass sich in den Charts des Nasdaq 100 und des Dow in der Januarwoche vom 18.-22. wichtige Tops ausbilden würden.

Bislang ist diese Prognose korrekt. Sollte sich diese Entwicklung in den kommenden Wochen bestätigen, dann werden wir wahrscheinlich den Beginn eines großen säkularen Bärenmarktes mit potentiell drastischen Einbrüchen erleben.

Selbst wenn die großen Einbrüche im Dow als auch im Dow/Gold-Verhältnis ein klein wenig später kommen sollten, so werden sie dennoch in den nächsten Monaten kommen – das ist praktisch garantiert. Und dann wird eine spektakuläre Ära der Schulden, des Falschgelds und der toxischen Märkte zu Ende gehen.

WALLSTREETBETS MIT SILBERMARKT-ATTACKE?

Die ultimative Absicherung gegen die Totalzerstörung Ihres Vermögens ist naheliegenderweise physisches Gold und Silber, das außerhalb des Finanzsystems gelagert wird.

Bitcoin mag ein gutes Spekulationsinstrument sein, es könnte vielleicht auch als Zahlmethode funktionieren, wenn es nicht von Zentralbanken verboten wird. Bitcoin hat jedoch gar nichts mit echter Vermögenssicherung zu tun.

Normalerweise ist Silber der Frühindikator für die Edelmetalle.

In Folge des spektakulären Short-Squeeze bei Gamestop durch die Reddit-Gruppe Wallstreetbets werden jetzt Spekulationen laut, dass dasselbe auch beim Silber passieren könnte.

Klar, alles ist möglich. Allerdings sollte man sich wieder in Erinnerung rufen, mit wem es die Reddit-Akteure aufnehmen würden:

die BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich),

die Fed, die EZB und andere Zentralbanken

und dann noch die Bullionbanken

Im Vergleich zur Gamestop-Opposition steht hier jede Menge Schlagkraft auf der anderen Seite.

SILBER – DAS INVESTMENT DES JAHRZEHNTS

Der Silbermarkt ist einer der toxischsten Märkte überhaupt: schwer manipuliert, Bullionbanken, die derzeit mit 100 Millionen oz an der Comex short sind, und keine Liquidität in London, wie Alasdair Macleod herausstreicht.

Silber wird dieses Spiel zwar nicht in den nächsten Wochen jedoch aber mittel- bis langfristig gewinnen. Denn die Konzentration der Papiersilber-Leerverkäufe ist viel zu stark, um einen Short-Squeeze zu überleben.

Es würde mich nicht überraschen, wenn die 50 $-Hochs von 1980 und 2011 im Jahr 2021 nach oben durchbrochen werden.

Silber wird also die Führung unter den Metallen übernehmen; und das Gold:Silber-Verhältnis (derzeit bei 67) wird anfänglich die Marke von 30 erreichen. Das langfristige Ziel wird wahrscheinlich deutlich darunter liegen, vielleicht bei 15 oder tiefer.

2021 dürfte das Jahr werden, in dem die Investoren schließlich erkennen werden, dass Gold kein barbarisches Relikt ist, sondern der tatsächlich beste Vermögensschutz, über dem man verfügen kann. Und genauso wird sich zeigen, dass Silber das Investment des Jahrzehnts ist, worauf ich in meinem Artikel von Oktober hingewiesen hatte.

Egon von Greyerz
Founder and Managing Partner
Matterhorn Asset Management
Zurich, Switzerland
Phone: +41 44 213 62 45

Matterhorn Asset Management’s global client base strategically stores an important part of their wealth in Switzerland in physical gold and silver outside the banking system. Matterhorn Asset Management is pleased to deliver a unique and exceptional service to our highly esteemed wealth preservation clientele in over 70 countries.



Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung ist gestattet, solange die ursprüngliche Quelle (www.goldswitzerland.com) verlinkt wird..