VON GREYERZ: SCHWEDEN, MIT 120 SOLDATEN GEGEN RUßLAND?

Geopolitik wird immer bestimmender für das Tagesgeschehen. Schweden fürchtet einen Angriff durch Rußland und es wird tatsächlich immer wahrscheinlicher, daß zumindest die Ukraine und Taiwan angegriffen werden. Wir befinden uns in einem Kriegszyklus, der noch Jahre andauern wird. Unter diesen Umständen halten sich die Aktien bisher noch gut, aber das Vertrauen schwindet und gute US-BIP Zahlen konnte nicht lange überzeugen. Die Anleger bekommen Angst. Zinserhöhungen stehen in den USA ins Haus, doch wie wahrscheinlich ist es, daß lehrbuchmäßig vorgegangen wird? Markt und Anleger sind süchtig nach Geld-Drogen und ihr Ausbleiben führt zum Kollaps. Dennoch haben die langfristigen Zinsen wohl ihr Tief gesehen, Kursverluste bei Anleihen und viel mehr Geldschöpfung sind die wahrscheinliche Folge. Auch der breite Aktienmarkt wird, von Ausnahmen abgesehen, keine gute Anlage sein. Realverluste wie nach 1929 drohen. Gold ist seit Jahrtausenden ein bewährter Wertspeicher und wird seine Funktion auch diesmal erfüllen. Jetzt ist es Zeit, die Weichen zu stellen.

Deutsche Untertitel finden Sie im YT-Player.

Vermögenserhalt jetzt: http://goldswitzerland.com/kontakt

  • 0:00 Intro
  • 1:10 Schweden, mit 120 Soldaten gegen Rußland?
  • 3:20 Angriffe auf die Ukraine und Taiwan könnten gleichzeitig erfolgen
  • 4:30 Geopolitik spielt im Kriegszyklus eine herausragende Rolle
  • 5:15 Dow Jones und Bitcoin verzeichnen schmerzhafte Verluste
  • 6:10 El Salvador riskiert sein Vermögen
  • 7:00 Gold sollte gegenüber BTC jetzt zulegen
  • 8:05 US BIP Zahlen überzeugen nicht
  • 9:15 Ersparnisse wurden verbraucht, große Summen durch die Regierung ausgereicht
  • 9:55 Sehr wahrscheinlich haben die US-Märkte für lange Zeit das Hoch gesehen
  • 10:55 Powell spricht sich für baldige Zinserhöhungen aus
  • 11:20 Sinkendes Geldmengenwachstum spricht für Deflation?
  • 12:00 Das FED-Dilemma ist nicht auflösbar
  • 13:10 Höhere Zinsen und QE sind sehr wahrscheinlich
  • 14:10 Der Zinszyklus hat gedreht und macht Anleihen zu schlechten Anlagen
  • 15:50 Die Zinsen sind unten, die Aktien hoch bewertet
  • 17:00 Der Buffett-Indikator ist mit über 200% des BIP am Allzeit-Hoch
  • 18:10 Es drohen am Aktienmarkt bis zu 90% Realverlust
  • 19:20 Edelmetalle bieten jetzt herausragende Chancen
  • 20:20 Ein Dow-Gold-Verhältnis von unter 1 könnte uns erwarten

Founder and Managing Partner
Matterhorn Asset Management
Zurich, Switzerland
Phone: +41 44 213 62 45

Matterhorn Asset Management’s global client base strategically stores an important part of their wealth in Switzerland in physical gold and silver outside the banking system. Matterhorn Asset Management is pleased to deliver a unique and exceptional service to our highly esteemed wealth preservation clientele in over 80 countries.



Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung ist gestattet, solange die ursprüngliche Quelle (www.goldswitzerland.com) verlinkt wird..